Hör- und Sprachheilkindergarten
Ratswiese 3
30453 Hannover
Tel. 0511 2105225
Fax: 0511 7605600
E-Mail
Homepage
Kontakt: Ute Stansch

Hör- und Sprachheilkindergarten Ratswiese

Foto Eingang.jpg

Angebote

In unserer Einrichtung werden 56 Kinder betreut.



Das Betreuungsangebot umfasst

- 48 Plätze im Sprachheilbereich für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren

-   8 Plätze für Kinder mit Hörstörungen im Alter von drei bis sechs Jahren

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr

Unsere Kindertagesstätte ist ganzjährig geöffnet.

Ausnahmen
- 3 Studientags
- Betriebsausflug (1/2 Tag)


Pädagogische und therapeutische Arbeit

Mit unterschiedlichen pädagogischen und therapeutischen Angeboten werden die individuellen Bedürfnisse der Kinder angesprochen und die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit unterstützt und gefördert. Mit einem hohen Maß an Mitbestimmung können die Kinder sich im Spiel, beim Basteln und Malen, im Haus und bei Ausflügen ausprobieren und entfalten. Wir begleiten sie dabei und helfen, wo es notwendig wird, unterstützen, erklären, führen und ermutigen die Kinder, sich neue Bereiche zu erschließen.


Nach einer Eingewöhnungszeit mit dem Schwerpunkt Beziehungsaufbau findet in allen therapeutischen Bereichen eine individuelle Diagnostik und Therapieplanung statt.


Sprachtherapie
Nach einer genauen Diagnose wird für jedes Kind ein Handlungsplan erstellt, bei dem wir zeitgemäße Therapiemethoden einsetzen. Alle therapeutischen Angebote sind spielerisch aufgebaut und haben das Ziel, sprachliche Probleme zu verringern oder zu beheben.
Speziell mit hörbeeinträchtigten Kindern sind ein Hörtraining und der Aufbau der Lautsprache Schwerpunkte. Der Einsatz von Mimik und Gestik spielt hier eine besondere Rolle. Die Sprachtherapie findet einzeln oder in Kleingruppen statt.

Bewegungserziehung

Die Förderung der Bewegungsentwicklung geschieht in psychomotorischen Gruppenangeboten.
Ziel dieser Arbeit ist es, über den Aufbau von mehr Bewegungssicherheit Einfluss auf die gesamte Entwicklung zu nehmen und so auch die Sprachentwicklung zu fördern.

Die fachdienstliche Betreuung

Für die vielfältigen Fragestellungen in unserer Arbeit steht der übergreifende Fachdienst Kindern, Eltern und Mitarbeitenden zur Seite. Seine Aufgabe ist es, Folge- und Begleiterscheinungen der Hör- und Sprachbehinderung zu erkennen und durch Beratungsgespräche Information und weiterführende Hilfe anzubieten

Zu uns können Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren kommen, wenn sie eines oder mehrere der folgenden Entwicklungsprobleme haben:

- alle Formen von Hörbehinderung
- Probleme in der Lautbildung (Stammeln)
- Probleme in der Satzbildung (Dysgrammatismus)
- Stottern und /oder Poltern
- einen zu geringen Wortschatz
- Näseln
- Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
- Sprachverweigerung (Mutismus)
- Verarbeitungsprobleme
- Steuerungsprobleme

Die Kinder bleiben ein Jahr bei uns, Verlängerungen sind möglich.

Die Kinder kommen aus dem gesamten Stadtgebiet Hannover, nach Absprache auch aus der angrenzenden Region Hannover. Sie werden mit Sammeltaxen täglich von zu Hause abgeholt und mittags wieder zurück gefahren. Die Kosten werden vom Land Niedersachsen übernommen und müssen vorab im jeweils zuständigen Gesundheitsamt bewilligt werden. Für das Mittagessen wird einkommensabhängig ein Beitrag erhoben.

Elternbeiträge

Die Betreuung der Kinder in unserer Einrichtung ist beitragsfrei. Die Kosten werden anteilig vom Land Niedersachsen und – da es sich um eine teilstationäre Maßnahme handelt – der jeweiligen Krankenkasse übernommen. Für das Mittagessen wird, abhängig vom Einkommen, ein Beitrag erhoben. Die Kinder werden morgens und mittags mit einem Taxi für Sie kostenfrei befördert.

Der Weg zu uns

Wenn Sie unser Förderangebot nutzen wollen, muss Ihr Kind vom Fachbereich Soziales der Region Hannover untersucht und dem Sprachheilbeauftragten des Landes Niedersachsen zur Bewilligung der Kosten vorgestellt werden.

Besuche, um die Einrichtung, die Arbeit und uns kennenzulernen, sind jederzeit nach Absprache möglich.

Wenn Ihr Kind einen Regelkindergarten besucht und in seiner sprachlichen Entwicklung Probleme hat, gibt es die Möglichkeit, nach Rücksprache mit Ihrer zuständigen pädagogischen Fachkraft eine/n Mitarbeiter/in unserer Einrichtung zur Beratung anzufordern.
Sollte Ihnen in der Entwicklung Ihres Kindes etwas auffallen und Sie anfangen, sich Sorgen zu machen, nehmen sie unbedingt eine der genannten Einrichtungen zur Beratung in Anspruch.
Die Sprache zu lernen bedeutet für alle Kinder eine riesige Anforderung und es passiert sehr schnell, dass sich Fehler und Probleme einschleichen. Werden rechtzeitig, noch vor der Einschulung, die richtigen Hilfen gegeben, bestehen gute Aussichten, Ihr Kind in seiner Entwicklung so zu unterstützen, dass der weitere Lebensweg ohne, zumindest aber mit weniger Probleme verlaufen wird.

Zu unserem Team gehören

- sozialpädagogische Fachkräfte

- Logopäden

- Motopäden

- übergreifender Fachdienst

- Mitarbeiter/innen für Küche und Reinigung

- Praktikent/innen

 

Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir gestalten den Kontakt mit den Eltern durch Telefonate, Hospitations- und Hausbesuche, Elternabende und Eltern-Kind-Veranstaltungen.

Die Arbeit mit den Eltern ist uns wichtig und dient dem Austausch von Erfahrungen und der Abstimmung der Erziehung in der Familie und im Kindergarten.

Lage

Sie erreichen uns mit der Straßenbahnlinie 10 Haltestelle Harenberger Straße/Buslinie 700 Tegtmeyerstraße.