Kundgebung gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

vom 29.11.2017

„bunt und solidarisch“

DGB_HZ_LHH_bunt_solidarisch_1712_RZ_web.jpg
Die AfD hat nach den Bundestagswahlen deutlich mehr an Einfluss gewonnen. Erstmals ist die rechtspopulistisch völkische Partei in den Bundestag und auch in den Niedersächsischen Landtag eingezogen. Am 2. Dezember 2017 wird sie ihren Bundesparteitag wieder einmal in Hannover abhalten - aus diesem Grund ruft das Bündnis Hannover "bunt und solidarisch", zu dem auch die AWO Region Hannover gehört, zu einer Kundgebung unter dem Motto "UNSER HANNOVER – bunt und solidarisch! Nationalismus ist keine Alternative" auf. Die Kundgebung wird vom DGB Kreisverband Region Hannover sowie zahlreichen Organisationen und Parteien unterstützt. Die Auftaktkundgebung "Unsere Alternative heißt Solidarität" startet um 11.30 Uhr auf dem Theodor-Heuss-Platz, anschließend geht es um 12.30 Uhr unter dem Motto "Aufstehen gegen Rassismus" zum Georgsplatz, wo ab 13.30 Uhr eine Kundgebung und ein Kulturprogramm unter dem Titel "bunt und solidarisch" stattfindet.