Babys hören klassische Musik

vom 29.01.2018

AWO Familienbildung lud zum Live-Konzert für junge Familien

Fabi-Baby-Sonntagskonzert.jpg Das Angebot richtete sich an Eltern mit Babys undKindern im Alter von 0 bis 2 Jahren, aber auch deren Geschwister waren willkommen.
Vivaldi, Bach und Händel: Die Familienbildung der AWO Region Hannover veranstaltete am 28. Januar 2018 ihr erstes „Baby-Sonntagskonzert“ im AWO Tagungszentrum am Martha-Wissmann-Platz. Das Motto: winterliche Klassik-Klänge, dargeboten von zwei professionellen Musikerinnen. Zu erleben waren am Cello Elisa Aylón (Streicherakademie Hannover) und Eva Donaire (Pianistin, Musikpädagogin und Korrepetitorin Streicherakademie Hannover).

„Wenn Eltern Babys haben, die auch mal Laute von sich geben, brabbeln oder weinen, gehen sie vielleicht nicht in Konzerte, weil sich andere Zuhörer gestört fühlen könnten. Deshalb möchten wir ihnen den Besuch eines klassischen Live-Konzerts ermöglichen“, sagt Karin Emse von der AWO Familienbildung. Das musikalische Programm habe man auf Babys und deren Bedürfnisse abgestimmt. Studien hätten nachgewiesen, dass klassische Musik die Entwicklung von Kindern fördert, erklärt Emse.

Die Resonanz auf das Angebot der AWO war groß: Das Konzert war sofort ausgebucht, mehr als 20 Mütter und Väter nahmen teil; auch das Konzert im März ist schon belegt, für den 29. April gibt es aber noch Plätze (Telefon:  0511-21978170).