AWO informiert über den Umgang mit den neuen Medien

vom 06.02.2014

Meine Daten, eure Daten?!

PRESSEMITTEILUNG

Hannover. Der Alltag wird von immer mehr Technik durchsetzt: Internet, Smartphones mit ihren Apps und die Sozialen Netzwerken bieten viele Annehmlichkeiten und Möglichkeiten -  bergen aber auch Gefahren. Für den Nutzer wird es extrem schwierig zu durchschauen, welches Gerät welche Daten an welche Personen sendet und warum. An vielen Stellen werden Menschen dazu gedrängt, Daten anzugeben - in den meisten Fällen nicht offensichtlich (versteckte AGB-Klauseln, Rabattkartensysteme, Phishing).

Kinder werden durch die Werbeindustrie zur Datenfreizügigkeit erzogen und gehen sorglos mit entsprechenden Angeboten um. Leider nutzen auch böswillige Mitmenschen oder Kriminelle diese Daten, um sie für ihre Zwecke zu missbrauchen. Dieser Workshop gibt Einblicke über Möglichkeiten, eigene Daten im Netz besser schützen zu können bzw. bewusster damit umzugehen.

Der Kurs der AWO Familienbildung findet dienstags im Tagungszentrum der AWO, Martha-Wissmann-Platz 3, 30449 Hannover statt. Kursstart ist am 25. Februar von 19:30 bis 21:30 Uhr. Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlen 20,40 Euro für zwei Termine. Anmeldungen nimmt Anja Fabig, Telefon 0511-21978-170, E-Mail anja.fabig@awo-hannover.de, entgegen.

Mehr zu den Angeboten der AWO Familienbildung steht unter www.familienbildung-hannover.de.

Weitere Informationen: AWO Region Hannover e.V., Familienbildung, Anja Fabig, Tel. 0511-21978-170, anja.fabig@awo-hannover.de.