Auftaktveranstaltung „Im Alter dabei“

vom 24.03.2014

AWO hat Aktionswoche für Seniorinnen und Senioren eingeleitet

PRESSEMITTEILUNG

Hannover. Mit einer Auftaktveranstaltung am 24. März 2014 hat die AWO Region Hannover e.V. auf dem Kröpcke die vom 25 bis 27. März 2014 stattfindenden Aktionstage „Im Alter dabei“ eingeleitet. Rund 100 Menschen waren um 14 Uhr dabei, als AWO Vorstandsmitglied Birgit Merkel gemeinsam mit Regionspräsident Hauke Jagau und Bürgermeister Bernd Strauch die Aktionswoche für Seniorinnen und Senioren eröffnet hat.

Die Armutsgefährdungsquote bei Seniorinnen und Senioren wird in den nächsten Jahren stark zunehmen durch Veränderungen der Erwerbsbiografien und Rentenreformen. Neben der Einkommensarmut droht eine zunehmende Vereinsamung, weil Betroffene weniger Möglichkeiten haben, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Die Probleme verstärken sich bei zunehmender Verschlechterung der Gesundheit und Pflegebedürftigkeit.

Aussagen von Seniorinnen und Senioren wie „Man muss doch sehr nach seinen Ausgaben gucken. Das ist keine leichte Aufgabe“ oder „Ich bin froh, wenn‘s fürs Essen langt“ waren auf übereinander gestapelten Pappkartons zu lesen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO haben ältere Menschen auf dem Kröpcke befragt zu ihrem Befinden, zu ihren Wünschen für die Zukunft, was ihnen helfen würde oder auch wie sie sich noch einbringen können. „Wir wollen mit den Seniorinnen und Senioren ins Gespräch kommen und ihre Bedürfnisse und Wünsche festhalten, um sie öffentlich zu machen, sagt Silke Oppenhausen, Mitarbeiterin der AWO Seniorenarbeit.

Auf den Aktionstagen stellt die AWO wohnortnahe Teilhabemöglichkeiten als wichtigen Faktor gegen Armut und Vereinsamung vor, informiert über Themen wie Ernährung, Bewegung oder Wohnen und berät die Seniorinnen und Senioren in persönlichen Gesprächen zu ihren Fragen.

Die Aktionstage finden statt am
25. März 2014, 10.30 bis circa 15.00 Uhr im Seniorenbüro Torgarten Anderten,
26. März 2014, 10.30 bis circa 16.00 Uhr im Seniorenzentrum Ihme-Ufer Linden
27. März 2014, 10.30 bis circa 15.00 Uhr in der Interkulturellen Begegnungsstätte, Horst-Fitjer-Weg, Nordstadt.

Die Veranstaltungen sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aufgrund des Streiks der Üstra bietet die AWO einen Fahrservice für Anderten. Seniorinnen und Senioren aus Misburg, können sich vom S-Bahnhof-Misburg oder der Begegnungsstätte in Misburg von der AWO abholen lassen. Bitte anrufen unter Telefon 0511 70038594. Die RegioBusse sind von dem Streik nicht betroffen.

Mehr Informationen: AWO Seniorenarbeit, Telefon 0511 21978-178, seniorenarbeit@awo-hannover.de