AWO für Vielfalt – AWO gegen Rassismus

vom 16.03.2015

Kundgebung

PRESSEEINLADUNG vom 16. März 2015

Hannover. Die AWO Region Hannover e.V. und der AWO Bezirksverband Hannover e.V. beteiligen sich auch in diesem Jahr an den Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2015. Mit einer zentralen Kundgebung am Freitag, den 20. März 2015 um 11.55 Uhr auf dem Platz der Weltausstellung in der Innenstadt Hannovers will die AWO ein Zeichen setzen gegen Ausgrenzung, Rassismus und für Vielfalt und Teilhabe.

Rassismus und Rechtsextremismus stehen im krassen Widerspruch zu den Werten der AWO. „Demokratie heißt Hinsehen und Gesicht zeigen!“, so lautet die Überschrift des Magdeburger Appells, den die AWO im Jahr 2008 in der Bundeskonferenz, dem höchsten Organ der AWO, beschlossen hat. AWO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus über 30 unterschiedlichen Kulturen, Ethnien und Nationalitäten zeigen, wie sie durch ihre interkulturelle Verbundenheit und ihr tägliches Miteinander gemeinsam leben und arbeiten.

Wir laden Sie herzlich zu unserer Aktion am Freitag, den 20. März 2015 um 11.55 Uhr ein. Treffpunkt: Auf dem Platz der Weltausstellung, Osterstraße/ Karmarschstraße, 30159 Hannover. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO kommen mit Trommelwirbel, Transparenten und Plakaten unter der Überschrift „AWO für Vielfalt – AWO gegen Rassismus“. Auf der Kundgebung wird Klaus-Peter Dehde, stellv. Vorsitzender des AWO Bezirksverbandes Hannover e.V., eine kurze Rede halten.