Ausstellungseröffnung im Ahrbergviertel

vom 09.03.2018

Bilder und Tonarbeiten geflüchteter Frauen

PRESSEEINLADUNG vom 9. März 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,

zehn Frauen aus Lehrte sind seit Ende letzten Jahres einmal in der Woche in die Kunstschule KunstWerk nach Hannover gefahren und haben dort verschiedene Kunsttechniken kennengelernt, Bilder gemalt und Figuren aus Speckstein geschliffen. Sie alle sind Teilnehmerinnen des  Projekts „Kreative Tonarbeiten und Malen für geflüchtete Frauen“ der AWO Region Hannover, das sich speziell an Frauen mit Kindern richtet. Das Besondere an dem von der Stadt Lehrte finanzierten Projekt: Die Kinder der Frauen wurden während der Zeit vor Ort betreut.

Während des Projektzeitraums sind viele kleine Kunstwerke entstanden, die das AWO Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM) im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus ab dem 14. März 2018 in einer Ausstellung zeigt.

Zur Ausstellungseröffnung am Mittwoch, den 14. März von 12.30 bis 13.30 Uhr im BIM, 2. Etage, Raum 13,  Deisterstraße 85, 30449 Hannover-Linden (Ahrbergviertel) laden wir Sie herzlich ein.

AWO Vorsitzende Dr. Silke Lesemann wird die bis zum 29. März laufende Ausstellung eröffnen. Mit dabei sind die Teilnehmerinnen des Projektes und Projektleiterin Irene Kampczk, die über das Projekt informieren. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Saleh Kazimi, einem Flüchtling aus Syrien.

Sie haben die Möglichkeit mit allen Beteiligten zu sprechen und Fotos zu machen. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.