„Hort forever“

vom 04.09.2017

AWO Hort Salzmannstraße hat 25-jähriges Jubiläum gefeiert

PRESSEMITTEILUNG vom 4. September 2017

Hannover/Linden. „Hort forever“ war das Motto beim Hort Salzmannstraße der AWO Region Hannover e.V. in Linden-Nord, der am 1. September 2017 mit den Kindern, Eltern, Vertretern aus der Politik und Stadtverwaltung sein 25-jähriges Bestehen gefeiert hat.  Leiterin Ayse Roth-Kaya begrüßte die mehr als 120 Gäste und bedankte sich unter anderem bei den Eltern, ihren Kolleginnen und Kollegen und Martina Derwald, der ehemaligen Leiterin und Gründerin des Hortes. „Die in dieser Einrichtung gut gelungene Verzahnung von schulischer und sozialpädagogischer Bildungsarbeit sollte in die Weiterentwicklung von Ganztagsschulen einfließen“, betonte die stellvertretende AWO Vorsitzende Birgit Merkel in ihren Grußworten. Regine Kramarek, Ratsfrau und Bürgermeisterin der Landeshauptstadt Hannover, gratulierte im Namen der Stadt und lobte die Arbeit des Hortes.

Der Hort Salzmannstraße im Stadtteil Linden wurde am 1. September 1992 mit zwei Gruppen von der AWO Region Hannover e.V. in Betrieb genommen. Um den Hort einzurichten, mussten zwei Klassenzimmer, ein großer Werkraum und ein Lehrerzimmer im Erdgeschoss des Schulgebäudes umgebaut werden.

Zu Beginn der Arbeit bestand die Zusammenarbeit zwischen der Salzmannschule und dem AWO Hort hauptsächlich in organisatorischen Absprachen. Seit Abschaffung der Orientierungsstufe 2003/2004 wurde die Arbeit mit der Grundschule aufgebaut und intensiviert. Im September 2015 wurde, aufgrund der hohen Nachfrage, eine dritte Hortgruppe eröffnet. Insgesamt werden 60 Kinder in drei Gruppen betreut. Der Hort ist von 12 bis 17 Uhr ganzjährig geöffnet.

Das Team besteht aus sieben pädagogischen Fachkräften und vier Mitarbeitende für die Küche und die Reinigung. Ayse Roth-Kaya leitet den Hort seit vier Jahren. Davor hatte Martina Derwald 21 Jahre die Leitung inne – bevor sie 2013 in den Ruhestand ging.