• Stromspar-Check für Sozialleistungsempfänger

    Mit einfachen Mitteln die Stromkosten um bis zu 100 Euro im Jahr verringern: Mit dem Stromspar-Check ist dies möglich.
    Hier sind Sie dabei
  • Werden Sie Mitglied

    Als Mitglied der AWO können Sie unsere soziale Arbeit aktiv und sinnvoll mit gestalten. Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag unterstützen Sie unsere Arbeit unmittelbar.
    Hier sind Sie dabei

Presseinformation Archiv 2011

Hier finden Sie Pressemitteilungen und Einladungen zu unseren Veranstaltungen und Presseterminen aus dem Jahr 2011.

» Weiter:

Schon 1.500 Haushalte nutzten den Stromspar-Check

Bereits 1.500 Mal waren jetzt die Stromsparhelfer in einkommensschwachen Haushalten zu Gast. Mit dem kostenlosen Stromspar-Check wird in der Region Hannover Familien und Einzelpersonen geholfen, Strom zu sparen und damit ihre Haushaltskasse zu entlasten.

» Weiter:

Stromspar-Check in 1.500 Haushalten durchgeführt

Am 14. Dezember 2011 findet die 1.500ste Beratung im Projekt „Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte“ statt. Jeder Haushalt in der Region Hannover, der Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld bezieht, hat die Möglichkeit an einer kostenlosen Stromsparberatung (Stromspar-Check) teilzunehmen.

» Weiter:

AWO Ortsverein Benthe aufgelöst

Auf der Vollversammlung des Ortsverein Benthe der AWO Region Hannover e.V. am 28. November 2011 stimmten die Mitglieder der Auflösung des in den 50er Jahren gegründeten Ortsvereins zu.

» Weiter:

AWO wählt neuen Vorstand

Auf der heutigen Regionskonferenz der AWO Region Hannover e.V. in Hannover haben 150 Delegierte der AWO Ortsvereine einen neuen Vorstand gewählt und über die zukünftige Arbeit entschieden.

» Weiter:

AWO wählt neuen Vorstand

Am 19. November 2011 findet die Regionskonferenz der AWO Region Hannover e.V. in Hannover statt. Auf der alle vier Jahre einberufenen Konferenz entscheiden 150 Delegierte der AWO Ortsvereine über einen neuen Vorstand und die zukünftige Arbeit.

» Weiter:

Gleichbehandlung als Voraussetzung für berufliche Integration

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) ist seit fünf Jahren in Kraft. „Die Erfahrungen in der Praxis zeigen, dass die Umsetzung des AGG immer noch schwierig ist“, betonte Burkhard Teuber, Geschäftsführer der AWO Region Hannover e.V., auf dem Fachgespräch „Gleichbehandlung als Voraussetzung für berufliche Integration – 5 Jahre AGG“ am 27. September 2011.

» Weiter:

AWO Stiftung „Soziale Zukunft“ startet neues Projekt in Hannover

Sprachliche oder familiäre Gründe machen es Eltern – vor allem Zugewanderten – oft schwer, ihre Kinder so zu unterstützen, wie sie es eigentlich wollen. Das Diesterweg-Stipendium möchte diese Kinder und ihre Eltern auf dem Bildungsweg von der Grundschule in die weiterführende Schule unterstützen.

» Weiter:

Gleichbehandlung als Voraussetzung für berufliche Integration

Das Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM) der Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e.V. veranstaltet im Rahmen der Interkulturellen Woche, die unter dem Motto „Zusammenhalten – Zukunft gewinnen“ stattfindet, am 27. September 2011 ein Fachgespräch mit dem Titel „Gleichbehandlung als Voraussetzung für berufliche Integration – 5 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)“.

» Weiter:

Förderung für Eltern und Kinder

Die Stiftung „Soziale Zukunft – Bürgerstiftung der AWO in der Region Hannover“ unterstützt gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern, wie der Niedersächsischen Lotto-Stiftung und der TUI-Stiftung, zehn hannoversche Schülerinnen und Schüler sowie ihre Familien mit einem Stipendium Programm.

» Weiter:

Kita Freudenthalstraße feiert Einweihung

Die Kindertagesstätte Freudenthalstraße der AWO Region Hannover e.V. weiht am 23. September 2011 ihr neues Außengelände ein.

» Weiter:

Von der Moschee in die Übungsleiterinnenausbildung

Der Erfolgskurs des Projektes „LaMiS“ (Langenhagener Migrantinnen Sport) geht in die nächste Phase. Die Teilnehmerinnen starteten am 9. September 2011 beim MTV Engelbostel-Schulenburg mit der Übungsleiterinnenausbildung.

» Weiter:

Von der Moschee in die Übungsleiterinnenausbildung

Der Erfolgskurs des Projektes „LaMiS“ (Langenhagener Migrantinnen Sport) geht in die nächste Phase. Die Teilnehmerinnen beginnen am 9. September 2011 mit der Übungsleiterinnenausbildung. Zwölf Migrantinnen, die in der DITIB-Moschee und dem Behindertensportverein Langenhagen e.V. Gesundheitssport und Fitness machen, werden sich für die Arbeit mit Sportgruppen qualifizieren.

» Weiter:

Haus der kleinen Forscher

Die Kindertagesstätte Edenstraße der AWO Region Hannover e.V. ist seit dem 15. Juli 2011 Träger der Plakette „Haus der kleinen Forscher“.

» Weiter:

Haus der kleinen Forscher: AWO Kita Edenstraße wird ausgezeichnet

Die Kindertagesstätte Edenstraße der AWO Region Hannover e.V. wird am 15. Juli 2011 mit der Plakette „Haus der kleinen Forscher“ von der Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK) ausgezeichnet.

» Weiter:

AWO eröffnet Ausstellung über Migrationsgeschichten

In der Interkulturellen Begegnungs- und Beratungsstätte für Senioren der AWO Region Hannover e.V. wurde am 10. Juni 2011 die Ausstellung: Wenn aus der Fremde Heimat wird: Senioren in Hannover berichten“ eröffnet.

» Weiter:

AWO eröffnet Ausstellung über Migrationsgeschichten

Am 10. Juni 2011 wird in der Interkulturellen Begegnungs- und Beratungsstätte für Senioren der AWO Region Hannover e.V. die Ausstellung: Wenn aus der Fremde Heimat wird: Senioren in Hannover berichten“ durch Honey Deihimi (Integrationsbeauftragte des Landes Niedersachsen), Dr. Koralia Sekler (Kuratorin des Gesellschaftsfonds Zusammenleben) und Michaela Bräuer-Pape (stellv. AWO Geschäftsführerin) eröffnet.

» Weiter:

"Wenn aus der Fremde Heimat wird..."

Am 10. Juni 2011 wird in der Interkulturellen Begegnungs- und Beratungsstätte für Senioren der Arbeiterwohlfahrt Region Hannover e.V. (AWO) im Horst-Fitjer-Weg in Hannover die Ausstellung: Wenn aus der Fremde Heimat wird: Senioren in Hannover berichten“ im Rahmen des Ländertages der ehemaligen Sowjetrepubliken (GUS-Staaten) eröffnet.

» Weiter:

Pflegeforum: Altenpflege zwischen Engagement und politischer Realität

Das Aktionsbündnis Altenpflege lädt am 8. Juni 2011 um 14.00 Uhr ein zum Pflegeforum „Altenpflege zwischen Engagement und politischer Realität“.

» Weiter:

Ein Theaterprojekt von Jugendkirche und AWO

Unter dem Arbeitstitel „Theatermonster! – Entdecke das Monster in Dir“ haben die Spielleiterinnen Noura Ladhar und Marie K. Rehme mit Jugendlichen im Alter von 12 bis 16 Jahren ein Theaterstück entwickelt, produziert und inszeniert. Initiiert wurde das Theaterprojekt von der Jugendkirche Hannover in Zusammenarbeit mit dem Jugendmigrationsdienst (JMD) der AWO Region Hannover e.V..

» Weiter:

680 AWO Kinder gehen an den Start

680 Kinder aus den Kindertagesstätten der AWO Region Hannover e.V. machen mit beim Kinderlauf, der am 7. Mai 2011 während des TUIfly-Marathon Wochenende in Hannover stattfindet.

» Weiter:

Ehepaar Buttchereit tritt zurück

Schweren Herzens verlas am Mittwoch, 20. April 2011 in der Mitgliederversammlung des AWO Ortsvereins Bredenbeck der Vorsitzende Helmut Buttchereit seine persönliche Erklärung. Aus gesundheitlichen Gründen wird er und seine Frau Annemarie die Geschicke des Ortsvereins nicht mehr lenken können.

» Weiter:

Stromsparberater haben Prüfung vor der Handwerkskammer absolviert

Acht Stromsparberaterinnen und Stromsparberater des in der Region Hannover von Klimaschutzagentur und Arbeiterwohlfahrt angebotenen Projekts „Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte“ haben im April erfolgreich die Prüfung zum „Serviceberater für Energie- und Wasserspartechnik“ vor der Handwerkskammer Rhein-Main absolviert.

» Weiter:

Integration als Querschnittsthema

Die Arbeitsgruppe Migration der SPD-Landtagsfraktion hat am 11. April 2011 das AWO Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen in Hannover besucht, um sich mit den Fachkräften zum Thema Integration von Eingewanderten in der Region Hannover auszutauschen.

» Weiter:

Erster Spatenstich für neues Pflegeheim der AWO in Gehrden

Die Arbeiterwohlfahrt Jugend- und Sozialdienste gemeinnützige GmbH (AWO), ein Tochterunternehmen der AWO Region Hannover e.V., baut am Thiemorgen in Gehrden eine stationäre Altenpflegeeinrichtung für 85 Bewohnerinnen und Bewohner.

» Weiter:

AWO verabschiedet langjährige Vorsitzende des Ortsverein Kleinburgwedel

Dr. Eckehart Peil, Vorsitzender der AWO Region Hannover e.V., hat auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Kleinburgwedel am 7. April 2011 dessen langjährige Vorsitzende Erika Deichmann verabschiedet.

» Weiter:

Ein Jahr Kinderlachen im AWO Seniorenzentrum Vahrenwald

Seit einem Jahr gibt es die Kinderkrippe im AWO Seniorenzentrum Vahrenwald. Die Planung und bauliche Umsetzung der Kinderkrippe hat Einrichtungsleiter Alf Dietze zur "Chefsache" gemacht und sich unermüdlich für deren Verwirklichung eingesetzt. Schon während der halbjährigen Umbauzeit kündete das Transparent über dem Haupteingang von der Vision: "Bei uns zieht ein Kinderlachen ein". Im März 2010 konnte die Kinderkrippe in Trägerschaft der AWO Region Hannover e.V. im Erdgeschoss des Seniorenzentrums einziehen und ihre Arbeit aufnehmen.

» Weiter:

Sonntagskonzert mit dem Orchester Ernst Müller: 50 Jahre Musik für die AWO

Seit 50 Jahren gibt Ernst Müller, Dirigent des Hausorchester SKH des Prinzen von Hannover, Konzerte für die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Das erste Konzert hat im Frühjahr 1961 in Langenhagen stattgefunden. Anlässlich des Jubiläums hat er für sein Konzert am 17. April 2011 im Veranstaltungszentrum Burgdorf eine Hymne auf die AWO getextet.

» Weiter:

Sonntagskonzert mit dem Orchester Ernst Müller

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Region Hannover e.V. lädt am 17. April 2011 zum Sonntagskonzert nach Burgdorf ein. Mit Frühlingsmelodien spielt das Hausorchester SKH des Prinzen von Hannover unter Leitung von Ernst Müller im Veranstaltungszentrum auf.

» Weiter:

„Alle anders alle gleich“: AWO eröffnet Aktionswoche und Ausstellung

„Keine Vermietung an Menschen mit Migrationshintergrund. Bewerberinnen und Bewerber müssen als Muttersprache Deutsch sprechen. Einstellungsalter nicht älter als 45 Jahre“: „Beispiele für Rassismus und Ausgrenzung in Deutschland gibt es überall und sind keine Phänomene am Rand unserer Gesellschaft“, betonte Michaela Bräuer-Pape, stellvertretende Geschäftsführerin der AWO Region Hannover e.V. auf der Eröffnung der Internationalen Woche gegen Rassismus im Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM).

» Weiter:

"Alle anders alle gleich": AWO veranstaltet Aktionen gegen Ausgrenzung

Im Rahmen der diesjährigen internationalen Wochen gegen Rassismus finden im Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM) der AWO Region Hannover e.V. vom 21. bis 25. März 2011 Aktionen gegen Ausgrenzung statt.