Ein Jahr Kinderlachen im AWO Seniorenzentrum Vahrenwald

vom 07.04.2011

Gemeinsamer Ostermarkt am 16. April 2011

PRESSEMITTEILUNG von AWO Bezirksverband und AWO Region Hannover e.V.

Seit einem Jahr gibt es die Kinderkrippe im AWO Seniorenzentrum Vahrenwald. Die Planung und bauliche Umsetzung der Kinderkrippe hat Einrichtungsleiter Alf Dietze zur "Chefsache" gemacht und sich unermüdlich für deren Verwirklichung eingesetzt. Schon während der halbjährigen Umbauzeit kündete das Transparent über dem Haupteingang von der Vision: "Bei uns zieht ein Kinderlachen ein". Im März 2010 konnte die Kinderkrippe in Trägerschaft der AWO Region Hannover e.V. im Erdgeschoss des Seniorenzentrums einziehen und  ihre Arbeit aufnehmen. Ein Aufnahmekriterium für die Kinder ist der ausdrückliche Wunsch der Eltern, dass ein Kontakt zu den Bewohnern des Seniorenzentrums ermöglicht wird. Die Kinderkrippe bietet 27 Plätze für Kinder im Alter von acht Wochen bis drei Jahren.

Der AWO Bezirksverband Hannover e.V. hat mit der Integration einer Kinderkrippe in das Seniorenzentrum Vahrenwald in ein zukunftsweisendes Konzept für "Jung und Alt" investiert. Das bereits 1972 erbaute Seniorenzentrum (in Trägerschaft der AWO Wohnen & Pflegen gGmbH) bietet 101 vollstationäre Pflegeplätze und 35 betreute Altenwohnungen.
 
Nach der Eingewöhnung der Kinder begann im Juni 2010 die gemeinsame Entwicklung der Zusammenarbeit. Seitdem ist es den fünf Erzieherinnen um Krippenleiterin Nadine Gnauck, der Koordinatorin Eva Richter (als Projektleiterin) und den drei Mitarbeiter/innen des Sozial- und Betreuungsdienstes des Seniorenzentrums gelungen,  die Kinder in bereits bestehende Angebote für Bewohner zu integrieren sowie neue Angebote zu schaffen. Kinder der Krippe nehmen z.B. an der Gymnastikgruppe und anderen Freizeitaktivitäten der Seniorinnen und Senioren teil. Nicht nur Spaß und Freude am Miteinander, sondern auch das gemeinsame Erleben von Bewegung, Singen, Backen oder Basteln stehen hierbei im Vordergrund. Einmal wöchentlich bietet das gemeinsame Kaffeetrinken im Speisesaal den Rahmen für Lieder und Spiele der verschiedenen Generationen. Die verlässliche Begleitung der Kinder durch ihre Erzieherinnen sowie der Bewohner/innen durch die Fachkräfte des Betreuungsdienstes sind ebenso selbstverständlich wie die freiwillige Teilnahme bei allen Angeboten.

Der Planung der Architekten Aselmeier & Lippitz ist es zu verdanken, dass Seniorinnen/ Senioren und Kinder ungestört auch ihren eigenen Aktivitäten nachgehen können. Die Kinderkrippe wurde an den Verwaltungstrakt angegliedert und mit eigenem Außengelände ausgestattet. Zudem liegt der Zugang zur Kinderkrippe in der gemeinsamen Eingangshalle, in der Sitzecken und die Spielmöglichkeiten für die Kinder weitere Kontaktmöglichkeiten bieten. Bereits nach einem Jahr ist es im AWO Seniorenzentrum gelungen, eine selbstverständliche Begegnung zwischen jung und alt zu verwirklichen von der alle, auch mit unterschiedlichen Bedürfnissen oder Einschränkungen, profitieren können.

Gemeinsam veranstalten AWO Kinderkrippe und AWO Seniorenzentrum deswegen auch den kommenden Ostermarkt am 16.04.2011 (von 11.00 bis 16.00 Uhr).

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Bummel zu den unterschiedlichsten Ständen mit österlichem Kunsthandwerk und kulinarischen Leckereien und bieten Ihnen die Möglichkeit die Krippe zu besichtigen oder sich über die Angebote sowie Wohnmöglichkeiten des AWO Seniorenzentrums zu informieren.

Kontakt:

AWO Seniorenzentrum Vahrenwald    AWO Krippe Vahrenwald   
Schleswiger Straße 31, 30165 Hannover   Schleswiger Straße 31, 30165 Hannover
Tel.:  (05 11) 93 56 - 0      Tel.:  (0511) 700 37 850

Einrichtungsleiter Alf Dietze     Einrichtungsleiterin Krippe Nadine Gnauck
alf.dietze@awo-wup.de      krippe.schleswigerstrasse@awo-hannover.de

 

Foto zum Herunterladen
Jung-und-Alt (3.549.594 Byte)