Stromspar-Check in 1.500 Haushalten durchgeführt

vom 08.12.2011

Hohe Nachfrage des bundesweiten Projektes in der Region Hannover

PRESSEEINLADUNG

Am 14. Dezember 2011 findet die 1.500ste Beratung im Projekt „Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte“ statt. Jeder Haushalt in der Region Hannover, der Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe oder Wohngeld bezieht, hat die Möglichkeit an einer kostenlosen Stromsparberatung (Stromspar-Check) teilzunehmen. Der Stromspar-Check wird bundesweit durch das Umweltministerium gefördert. In der Region Hannover führen die AWO Region Hannover e.V. und die gemeinnützige Klimaschutzagentur Region Hannover den Stromspar-Check seit Januar 2010 durch. Seit Anfang dieses Jahres unterstützt die Region Hannover das Projekt finanziell.

Das Besondere an der Aktion: Die Stromsparberater sind selbst Langzeitarbeitslose, die von der AWO in Kooperation mit der Klimaschutzagentur geschult werden. Sie werden über das Projekt 50 TOP! (ältere Langzeitarbeitslose) des JobCenter Region Hannover vermittelt.

Wir laden Sie ein, bei der 1.500sten Beratung dabei zu sein am

Mittwoch, 14. Dezember 2011
10.00 bis ca. 11.00 Uhr Stromspar-Check mit Pressebegleitung bei Familie Gül, Ricklinger Straße 96, 30449 Hannover-Linden:
 Treffpunkt um 10.00 Uhr

Sie haben die Möglichkeit gemeinsam mit den Stromsparberatern die Beratung bei Familie Gül zu begleiten und Fotos zu machen.