AWO Jugendmigrationsdienst organisiert für Kinder und Jugendliche kostenlosen Zoobesuch

vom 22.10.2010

Sozialtickets für ZOO jetzt!

Yukon Bay und die Eisbären sollen auch Kinder mit Migrationshintergrund aus einkommensschwachen Haushalten erleben. Der Jugendmigrationsdienst (JMD) der AWO Region Hannover e.V. organisiert mit finanzieller Unterstützung der Region Hannover für 100 Kinder und Jugendliche am 28. Oktober 2010 einen kostenlosen Besuch im Zoo.

Im Rahmen der Aktionswoche „Gemeinsam gegen Armut und Ausgrenzung von Kindern“ (13. bis 20. September 2010) ist die Idee entstanden, einen Zoobesuch für Schülerinnen und Schüler der Deutschfördermaßnahmen des JMD zu ermöglichen.

Nicht nur Schulbildung, sondern auch außerschulische Bildungsangebote geben wichtige Impulse für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen. Leider sind diese Angebote oft für einkommensschwache Familien nicht bezahlbar. Die betroffenen Familien beziehen zum größten Teil Transferleistungen oder verfügen über ein geringes Einkommen.

„Mit dieser Aktion wollen wir sozialer Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien mit Migrationshintergrund entgegenwirken“, sagt AWO Geschäftsführer Burkhard Teuber.

Wir laden Sie herzlich ein am 28. Oktober 2010 um 15.30 Uhr vor den Ausgang des Erlebnis-ZOO Hannover kommen und über unsere Aktion zu berichten. Sie haben die Gelegenheit von den 100 Kindern mit ihren Begleitern Fotos zu machen und mit ihnen zu sprechen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendmigrationsdienstes stehen Ihnen als Interviewpartner zur Verfügung.


Weitere Informationen: Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM), Slobodanka Slojka, Tel.: 0511 21978-142