Halbjahresbilanz Stromspar-Check

Über 260 Haushalte haben Kosten gespart und die Umwelt geschont

Das Anfang des Jahres in der Region Hannover gestartete Projekt Stromspar-Check weist nach einem halben Jahr eine positive Bilanz auf. Mehr als 260 Haushalte, in denen Empfänger von Sozialleistungen leben, haben eine kostenlose Beratung zum Stromsparen erhalten. Die Ergebnisse stellen dar, dass die beratenen Haushalte finanziell deutlich entlastet werden und sich gleichzeitig der Kohlendioxid-Ausstoß verringert hat. Getragen wird das vom Bundesumweltministerium initiierte Projekt von der AWO Region Hannover e.V. und der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover.

Gemeinsam mit MdB Matthias Miersch möchten wir Sie bei einem Pressegespräch über die bisherigen Ergebnisse und ihre klima- und sozialpolitische Bedeutung für die Region informieren am: Dienstag, den 22. Juni 2010, von 14.00 bis 15.00 Uhr, im AWO Seniorentreff Fliederstraße, Fliederstraße 9 – 11, in 30880 Laatzen (Rethen) Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Matthias Miersch, MdB und umweltpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion
Burkhard Teuber, Geschäftsführer AWO Region Hannover e.V.
Udo Sahling, Geschäftsführer Klimaschutzagentur Region Hannover
Ingo Reinhold, Koordinator „Stromspar-Check“ AWO Region Hannover e.V.
Moderation: Nada Nangia
Fachbereichsleitung AWO Region Hannover e.V.

Nach den kurzen Statements haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen und Fotos zu machen. Ein Stromsparberater steht Ihnen ebenfalls als Gesprächspartner zur Verfügung und berichtet aus der Praxis. Wir laden Sie herzlich zu unserem Pressegespräch ein und freuen uns über Ihre Teilnahme.