Sport für Migrantinnen in Langenhagen

vom 30.04.2010

Das Projekt „LaMiS“ ist am 1. April 2010 gestartet

In Beratungsgesprächen und Informationsveranstaltungen der AWO Migrationsdienste in Langenhagen haben muslimische Frauen und Mädchen oft den Wunsch nach Sportangeboten in ihrer gewohnten Umgebung - der DITIB Moschee - geäußert. Das Beratungszentrum für Integrations- und Migrationsfragen (BIM) der AWO Region Hannover e.V. hat hierzu ein Konzept für das Projekt „LaMiS“ – Langenhagener Migranten Sport erarbeitet. Das vom Landessportbund Niedersachsen e.V. finanzierte Projekt ist am 1. April 2010 an vier Tagen in der Woche mit drei Gruppen gestartet.

Über das Projekt informieren wir Sie gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern dem Behindertensportverein Langenhagen e.V. und der DITIB-Moschee am Donnerstag, den 6. Mai 2010 um 9.30 Uhr in der DITIB-Moschee, Bahnhofstraße 15 in 30853 Langenhagen. Ihre Gesprächspartner sind:

Nada Nangia, AWO Fachbereichsleitung Migration
Nuray Albayrak-Karaköse, AWO Jugendmigrationsdienst
Nicole Riesch, Behindertensportverein Langenhagen, Vorsitzende
Mustafa Unsal, DITIB-Moschee, Vorsitzende
Aysun Öztürk, DITIB-Moschee, Frauenbeirat

Nach den kurzen Statements haben Sie die Möglichkeit Ihre Fragen zu stellen und Fotos zu machen. Einige Frauen aus den Sportkursen stehen Ihnen ebenfalls als Gesprächspartnerinnen zur Verfügung.

Wir laden Sie herzlich zu unserem Pressegespräch ein und freuen uns auf Ihr Kommen.

Kontakt:  AWO Region Hannover e.V., Jugendmigrationsdienst, Nuray Albayrak-Karaköse, Tel.: 0511 21978-129