Wohnheim Nordfelder Reihe feiert 40-jähriges Bestehen

vom 12.08.2016

Ein Ort für Menschen mit seelischen Behinderungen

PRESSEEINLADUNG vom 12. August 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Wohnheim Nordfelder Reihe in Hannover-Mitte werden seit 40 Jahren Männer und Frauen betreut, die aufgrund einer psychischen Erkrankung an einer seelischen Behinderung leiden und ihren Alltag nicht alleine bewältigen können. Das Wohnheim wurde mit 15 Plätzen von der Gesellschaft für psychosoziale Hilfen Hannover e.V. gegründet. Im Jahr 2000 hat die AWO Region Hannover e.V. die Trägerschaft übernommen.

Mittlerweile bietet die Einrichtung verteilt auf drei Standorte 29 Bewohnerinnen und Bewohnern einen Platz zum Wohnen sowie sozialpädagogische Betreuung und Unterstützung. Sie leben in Einzelzimmern und teilen sich – wie in einer Wohngemeinschaft – Küche Bad/WC. Sie werden nicht mit Essen versorgt, sondern kaufen selber ein und kochen selber. Auch die Reinigung der Wohnbereiche liegt in der Verantwortung der Bewohnerinnen und Bewohner. Zum Wohnheim gehört eine ergotherapeutische Werkstatt, in der täglich Maßnahmen zur Tagesstruktur und Ergotherapie angeboten werden. Ziel der Betreuung ist die Vorbereitung der Bewohner auf ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben in einer eigenen Wohnung.

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens, das wir mit Gästen aus Politik und Verwaltung der Stadt Hannover feiern, laden wir Sie herzlich zu unserer Jubiläumsfeier am Donnerstag, den 25. August 2016 von 11 bis 14 Uhr in die Nordfelder Reihe 25 in 30159 Hannover ein.

Im Rahmen der Feier finden Führungen durch das Wohnheim und die Außenwohngruppe in der Striehlstraße statt. Sie haben die Möglichkeit mit allen Beteiligten zu sprechen und Fotos zu machen. Heimleiter Marco Schomakers steht Ihnen für weitere Fragen unter Tel.: 0511 1316917 oder E-Mail marco.schomakers@awo-hannover.de gerne zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen an, einen extra Termin mit Herrn Schomakers zu vereinbaren, um über das Wohnheim zu berichten. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen.