10 Jahre Frauenberatung

vom 06.09.2013

Jubiläumsfeier in neuen Räumen in Lehrte

PRESSEMITTEILUNG

Lehrte. Seit dem 1. Juli 2003 bietet die AWO Region Hannover e.V. Frauen aus Burgdorf, Lehrte, Sehnde und der Gemeinde Uetze eine Frauenberatungsstelle an. Anlässlich des zehnjährigen Bestehens und des Umzugs der Frauenberatung hat die AWO am 5. September 2013 eine Jubiläumsfeier mit Gästen aus Politik, Verwaltung und Fachkräften der beteiligten Kommunen veranstaltet.

In der Beratungsstelle finden Frauen Hilfe, Unterstützung und Informationen in psychosozialen Problemlagen. Hierzu gehört die Beratung in akuten Krisensituationen, Beratung in Gewaltsituationen, Trennungs- und Scheidungsberatung, Gesundheitsberatung und Beratung für alleinerziehende Frauen. Das Beratungsangebot ist vertraulich und kostenfrei.

„Von Anfang an wurde das Angebot von den Frauen sehr gut angenommen“, betonte die AWO-Vorsitzende Dr. Silke Lesemann in ihrem Grußwort. Für die betroffenen Frauen sei es wichtig, in einem geschützten Rahmen über ihre Sorgen sprechen zu können, Unterstützung zu erhalten, ihre aktuelle Lebenssituation zu ordnen, Probleme zu lösen und neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

„Arbeitslosigkeit und finanzielle Nöte, sowie die gesetzlichen Veränderungen im Scheidungsrecht haben zu einer höheren Arbeitsbelastung in der Frauenberatung geführt“, ergänzte AWO-Fachbereichsleitung Ingrid Kröger. Ebenso die vermehrten und komplexeren Kriseninterventionen. Auch die Anzahl von traumatisierten Frauen, die die Beratungsstelle als erste Anlaufstelle nutzen, habe in den Jahren zugenommen. Deshalb arbeitet Diplom-Sozialpädagogin Ute Vesper in der Frauenberatungsstelle eng mit den regionalen und den vor Ort bestehenden Ämtern, Institutionen und Facheinrichtungen zusammen.

„Es wäre begrüßenswert, wenn flächendeckend in der Region Hannover Frauenberatungsstellen wie diese eingerichtet werden könnten, damit alle Frauen kurze Wege zu den direkten Hilfsangeboten haben“, sagte die stellvertretende Regionspräsidentin Doris Klawunde in ihrer Rede. Die Region Hannover wolle sich daher auch trotz schwieriger Haushaltslage für weitere Frauenberatungsstellen einsetzen.

Die Frauenberatungsstelle wird von der Region Hannover, den Städten Burgdorf, Lehrte, Sehnde, der Gemeinde Uetze und der Arbeiterwohlfahrt gefördert.

Zum 1. Juni 2013 ist die Beratungsstelle in neue Räumlichkeiten in die Goethestraße. 8 in Lehrte gezogen. Die Sprechzeiten sind weiterhin Montag, Mittwoch und Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und Mittwoch von 14 bis 16 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung.

Weitere Informationen: Frauenberatung Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze, Ute Vesper, Tel.: 05132 823434, frauenberatung@awo-hannover.de

Foto 10 Jahre Frauenberatung zum Herunterladen
Foto v.l.: Carl Jürgen Lehrke (Bürgermeister Sehnde), Gitta Bührich (Gleichstellungsbeauftragte Uetze), Petra Mundt (Gleichstellungsbeauftragte Region Hannover), Burkhard Teuber (Geschäftsführer AWO Region Hannover e.V.), Doris Klawunde (stellv. Regionspräsidentin), Dr. Silke Lesemann (Vorsitzende AWO Region Hannover e.V.), Klaus Sidortschuk (Bürgermeister Lehrte), Ute Vesper (Leiterin AWO Frauenberatungsstelle), Inge Hennigs (stellv. Bürgermeisterin Uetze), Christa Weilert-Penk (stellv. Bürgermeisterin Burgdorf), Jennifer Glandorf (Gleichstellungsbeauftragte Sehnde), Annette Wiede (Gleichstellungsbeauftragte Lehrte)
10JahreFrauenberatung (333.837 Byte)