AWO und Jobcenter führen Qualifizierungsmaßnahmen für Kita-Fachkräfte durch

vom 24.06.2013

Zurück in den Beruf

PRESSEMITTEILUNG

Hannover. Mit dem Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab 1. August 2013 steigt auch der Bedarf an pädagogischen Fachkräften in den Kindertagesstätten. Um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzusteuern, bieten die AWO Region Hannover e.V. und das Jobcenter Region Hannover zwei Qualifizierungsmaßnahmen für Kita-Fachkräfte, die wieder in den Beruf einsteigen wollen an. Zielgruppe sind Sozialassistentinnen/Sozialassistenten, Erzieherinnen/Erzieher oder Kinderpflegerinnen/Kinderpfleger, die dem Arbeitsmarkt aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung standen.

Inhalte und Ablauf der Maßnahmen zielen dahin, die Teilnehmenden zu fördern, deren Stärken herauszuarbeiten und sie vorzubereiten auf die aktuellen fachlichen Anforderungen in der Kita-Praxis. „Mit unseren Maßnahmen werden sie motiviert und qualifiziert und erhalten somit die Chance, sich wieder in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren“, sagt AWO Geschäftsführer Burkhard Teuber.

Die Ergebnisse der im letzten Jahr erstmalig durchgeführten Anpassungsqualifizierung für Kita-Fachkräfte, die wieder zurück in ihren Beruf wollen, zeigen, dass diese Maßnahme erfolgreich war“, betont Peter Waldburg, Geschäftsbereichsleiter Jobcenter Region Hannover: „Von 19 Teilnehmenden arbeiten 14 wieder in ihrem Beruf und haben auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß gefasst.“

Die Maßnahme „Aktivierung und Motivation für Kita-Fachkräfte“ dauert zwei Wochen und beginnt am 6. August 2013, die zweite sechs Monate dauernde Maßnahme „Qualifikation, Integration - Kita-Fachkräfte für den Arbeitsmarkt“ startet am 26. August. Der Unterricht wird durchgeführt im AWO Weiterbildungszentrum. Die Praxisphasen finden statt in den Kindertagesstätten in der Region Hannover.